MitGefühl


Unser Projekt MitGefühl ist ein Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte (z.B. Horte, Schulen, Kita, JugA, Pflegefam.) zur "Sensibilisierung im Umgang mit Kindern von Inhaftierten". Immer wieder haben wir festgestellt, dass Unsicherheiten im Umgang mit Kindern von Inhaftierten bei den verschiedenen "Kinderfachkräften" auftreten, welche zum Teil auch aus einem Informationsmangel bspw. zum Strafvollzug als solches und kinderorientierten Angeboten im Vollzug resultieren. Hier wollen wir Abhilfe schaffen und eine Brücke zwischen dem Vollzug und der Lebenswelt der Kinder von Inhaftierten schlagen.

 

Folgende zwei Varianten sind realisierbar:

 

Rahmen 1

-Durchführung in der JVA Dresden

-inkl. Anstaltsführung

-Dauer ca. 4 h, max. 15-20 Teilnehmer, nach Möglichkeit nicht unter 10    Personen

 

Rahmen 2

-Durchführung in der eigenen Einrichtung, mglw. im Rahmen  einer  Dienstberatung

-Dauer ca. 1 oder 2 h, max. 15 - 20 Teilnehmer, nach Möglichkeit nicht unter 7  Personen

Sie können sich bei Interesse sehr gern bei uns melden oder dieses Angebot weiterempfehlen.

 


Bisheriges Fazit zu diesem Projekt:

Das 2015 gestartete Projekt MitGefühl, konnte bislang  jedes Jahr zwischen 50 und 100 externe Fachkräfte aus den Lebensbereichen möglicherweise betroffener Kinder sensibilisieren.

2019 wurde das Angebot um MitGefühl-Kids erweitert. Hierbei erhalten Kinder aus Vorschule und Grundschule entweder die Möglichkeit zu erleben, wie es ist, wenn jemand einen Menschen im Gefängnis besucht oder sie erhalten Besuch von uns in ihrer Einrichtung und sprechen mit uns über das Gefängnis, wie es dort aussieht und was das bedeutet. Wir hoffen, die Kinder so zu sensibilisieren, dass tatsächlich betroffene Kinder weniger ausgegrenzt und stattdessen von anderen Kindern unterstützt werden.

2020 hat Corona auch uns auf neue Wege gebracht.

Für das Intranet des "Landesverbandes für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e.V." durften wir einen Online-Vortrag einstellen und uns anschließend in einer Zoom-Konferenz den Fragen und Rückmeldungen der dortigen Fachkräfte stellen. Vielen Dank allen, die unser Angebot bislang genutzt haben und noch nutzen werden. Wir sind überzeugt, dass jeder von ihnen, dieser Gruppe "unsichtbarer Kinder" zu mehr Sichtbarkeit und Unterstützung verhilft.